Zweite Rauhnacht – 26. Dezember: Stille

Die zweite Rauhnacht 26. Dezember = Februar

Dieser Tag ist nicht nur der zweite Weihnachtsfeiertag sondern auch der zweite die zweite Rauhnacht. Das Alte haben Sie am Tag zuvor abgeschlossen und losgelassen. Das ist eine gute Voraussetzung für die heutige Aufgabe, die darin besteht, die Stille in unsere Seele zu kultivieren.

Das Thema der zweiten Rauhnacht lautet also: Still werden.

Besinnungsübung

  • Sie sitzen still, mit geschlossenen Augen und bekommen ein wenig kommen ein wenig zur Ruhe. Atmen Sie tief durch. Dann öffnen Sie die Augen und entzünden die Kerze, die vor ihnen steht.
  • Sie können und die Augen wieder schließen. Bitten Sie Ihre Seele darum, Sie zu ihrem heutigen Ziel geleiten: „Führe mich zur inneren Stille und zu inneren Frieden.“
  • Sie bitten um innere Führung es ist nicht nötig, Druck auszuüben oder zu versuchen etwas zu erzwingen. Folgen Sie der Stimme ihrer Seele zur Stille.
  • Wann immer Ablenkungen wie Grübelgedanken, Erinnerungen und Gefühle an Ihrem Weg treten: Begrüßen Sie sie freundlich und lassen Sie sind dann einfach weiterziehen.
  • Es macht nichts, wenn sie dann und wann bemerken, dass Sie doch grübeln oder an eine einer Erinnerung festhalten – kehren Sie einfach wieder zu Ihrem Ritual zurück.
  • Wenn sie spüren, dass sie sich im Ort der Stille nähern, genießen Sie dieses Gefühl und lassen sich von ihm leiten.
  • Vertrauen Sie ihrer Seele, Ihnen zu sagen, wann es Zeit wird, die Übungen zu beenden.
  • Beschließen Sie das Ritual damit, dass Sie ganz bewusst die Kerze löschen. Kehren sie mit neu gewonnene Ruhe und Kraft der Stille wieder in ihren Tag zurück.
Stille ist nicht leer. Sie ist voller Antworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.